Holly Bourne – This is not a love story

this_is_not_a_love_story-9783423715850Format | Umfang: Taschenbuch | 512 Seiten.
Verlag: dtv.
Erschienen: April 2014. 

ISBN: 978-3-423-71585-0.
€ (D) 9,95 | (A) 10,30
sFr (CH) 14,90*
* unverbindliche Preisempfehlung

Originaltitel: Soulmates

Direkt bestellen: Verlag.
Hier geht’s lang zur Leseprobe.

 

Wenn es dir den Boden unter den Füßen wegzieht, ist es wohl Liebe …

Liebe, ewige Treue und Seelenverwandtschaft – für die 17-jährige Penny aus der Nähe von London sind das alles leere Worte, die von der Hollywoodindustrie mit Millionenumsätzen inszeniert werden, um ein Gefühl zu romantisieren, das in Pennys Augen auf hormonellen Reaktionen des Körpers beruht. Aber Liebe im echten Leben? Fehlanzeige. Die Jungs aus ihrem Ort können ihr nicht das Wasser reichen, und wahrscheinlich ist nur ein Bruchteil von ihnen dem schlagfertigen und sarkastischen Mädchen verbal gewachsen. Bei ihren Freundinnen Amanda, Lizzie und Ruth stößt sie in dieser Hinsicht mehr oder weniger auf Unverständnis, doch Penny hat aufgrund ihrer Panikattacken ohnehin eine Sonderstellung in der Mädchenclique inne.

Genau so eine Panikattacke macht sich auch am berüchtigten Bandabend breit – wohl das einzige Highlight, das Penny von ihrer Stadt erwarten kann. Trotz der meist mittelklassigen Bands haben die Mädchen dort meist jede Menge Spaß. Dieses Mal ist allerdings alles irgendwie anders, denn eine Band mit dem lächerlichen Namen „Growing Pains“ spielt dort und der Gitarrist Noah sorgt bereits vor dem eigentlichen Auftritt für großes Getuschel und Herzklopfen unter Mädchen des Ortes. Über ihn kursieren die wildesten Gerüchte: Er sei ein heißer, talentierter Bad Boy mit einem Hang zur Dramatik. Doch was Penny dann erwartet, zieht ihr im wahrsten Sinne des Wortes den Boden unter den Füßen weg. Schließlich trifft die Liebe jeden mal – bei Penny geschieht es halt wie in den Hollywoodfilmen, die sie sonst nur müde belächelt.

IMG_4155-1024x682

Denn das Problem ist ja: Hollywood, Stephenie Meyer, die ganzen Nackenbeißerverlage – sie haben alle recht. Seelengefährten gibt es wirklich. Nur eins haben sie nicht kapiert: dass es nicht unbedingt ratsam ist, sie zu finden. – Seite 5 –

This is not a love story. Oder vielleicht doch?

Manche Bücher konsumiert man einfach. Und dann gibt es da aber auch noch die Schätze, von denen man nicht erwartet, dass sie einen so umhauen. Genauso ein Schatz ist This ist not a love story von Holly Bourne. Diesen Roman durfte ich dank einer Bloggeraktion von dtv lesen, an dieser Stelle noch einmal vielen Dank dafür! Nun aber zurück zum Thema. Romane über die erste Liebe wirken schnell kitschig und einfach eine Spur drüber. Dieser Roman auch ab und zu. Und soll ich euch was sagen? Genau das ist das Herrliche daran. Ein Mädchen, das nicht an die Liebe glaubt, verknallt sich unsterblich in einen Provinzrockstar. Das schreit doch eigentlich beim ersten Lesen bereits nach Klischee, oder? Und genau diesem Klischee nimmt Holly Bourne immer wieder den Wind aus den Segeln, in dem sie in diesem Roman zwei Protagonisten zum Leben erweckt, die eine faszinierende, aber auch explosive Mischung darstellen.

Penny konnte mich mit ihrer vorlauten und fast rotzigen Art sofort überzeugen und auch Noah hat deutlich mehr auf dem Kasten, als man im ersten Moment meint. Die anderen Charaktere erinnern zwar immer an irgendein Klischee, verlieren aber dadurch trotzdem nichts an ihrer Authetizität. Vor allem weckt Holly Bourne bereits mit ihren Nebencharakteren wahre Emotionen. Ihr könnt euch also vorstellen, wie sehr mich dann erst die Geschichte von Penny und Noah mitgenommen hat. Der Roman trägt seinen Titel schließlich nicht umsonst. So sehr sich die beiden auch lieben, die Beziehung darf nicht sein, denn sie ist gefährlich. Warum möchte ich euch an dieser Stelle nicht verraten. Nur so viel sei gesagt: Der Erzählstrang wird immer wieder von einzelnen „Fantasykapiteln“ und einem zweiten Erzählstrang unterbrochen. Diese sind sehr zurückhaltend gestaltet, aber trotzdem handlungsbestimmend – und Grund für einen ganzen Sturzbach an Tränen nach der letzten Seite. Wer sonst eigentlich wenig Fantasy mag, kann bei diesem Buch trotzdem mit einem guten Gefühl zugreifen, denn die eingeschobenen Kapitel erinnern nur entfernt durch ihre Absurdität an Fantasy. Ihr begegnet dort weder Elfen noch Trollen.

IMG_4161-1024x682

Doch wahre Liebe verändert einen. Sie verbrennt einem das Herz zu einem glühenden Kohlestück, das sich dann neu entzündet und phoenixgleich aus der Asche erhebt, stärker und strahlender als je zuvor. – Seite 508 –

Ich könnte noch ewig schreiben, warum mir dieser Roman so besonders gefallen hat, und würde doch nicht die richtigen Worte finden. Lasst euch einfach gesagt sein, dass er unglaublich ans Herz geht – wegen der Liebe, wegen der sympathischen Charaktere und wegen all der Hoffnung, die man in diesen Roman steckt.

 

Kommentar verfassen

  • Liebe Katha, jetzt bin ich ein wenig überrascht! Gerade bei diesem Roman dachte ich eigentlich, es sei wieder so ein typischer YA-Roman, wie sie zur Zeit sehr in sind, aber eben leider nicht alle auch lesenswert. Wenn die Geschichte dich aber so begeistern konnte, werde ich mir das Buch wohl doch noch anschaffen müssen 🙂

    Liebe Grüße,
    Jess

    • Er hat schon viele klischeehafte Züge, wie ich ja auch geschrieben habe, aber er hat mich echt einige Tränen gekostet. Berührt hat er mich also auf jeden Fall! Sehr empfehlenswert!

      Liebe Grüße
      Katha

  • Liest sich nach einem echten Muss für Fans des Genres. Wirklich schön, wenn in einem Buch noch mehr steckt, als die Geschichte, die wir als Leser erwarten. Du hast deine Einladung zum Lesen dieses Buchs mit ziemlich schlagkräftigen Argumenten ausgestattet. Du ahnst vielleicht, was das heißt, oder?

    Und, Katha, auch deine visuelle Präsentation ist wieder einmal richtig, richtig originell. Allein schon ein toller Hingucker, weil eben stets von der Liebe zum Detail getragen.

    Text- und bildverliebte Grüße,
    Kora

    • Vielen, vielen Dank für deinen tollen Kommentar, liebe Kora! Ich bin gespannt, wie dir dieses Buch gefällt!

      Viele Grüße
      Katha ♡

    • Hmmm, bei mir und meiner Freundin von den Bookwives war das ganz anders. Wir haben uns direkt nach der ersten Seite in dieses Buch verknallt und wollten nach der Leseprobe unbedingt diesen Roman lesen. Als er dann in meinem Briefkasten war, hatte ich ihn noch am selben Tag durch. Ich mochte die Charaktere und den Schreibstil beim Lesen so sehr. 🙂 Aber manchmal ist es halt so, dass ein Roman einen einfach nicht erreichen kann. Das kenn ich auch. Ich bin gespannt, ob dich das Ende überzeugen kann. 🙂

      Liebe Grüße
      Katha ♡

  • Hallo Liebe Katha,

    Ich habe schon einmal überlegt mir dieses Buch zuzulegen, mich dann aber nicht wirklich getraut. Aber nachdem ich das jetzt bei dir gelesen habe wage ich doch einen Versuch mit diesem Buch.

    Liebe Grüße
    Corinna